Ein warmes Zuhause mit Klimagas der Stadtwerke Recklinghausen

Klimagas

Gut für die Umwelt. Gut für Recklinghausen.

Umweltvorteil für Recklinghausen: Klimagas von meinen Stadtwerken

Zuverlässig, umweltschonend, immer für Sie da: Als Versorger Ihrer Stadt bieten wir Ihnen eine engagierte Betreuung mit persönlicher Note. Und eine Erdgasversorgung, die keine Wünsche offen lässt. Sollten Sie doch einmal Fragen haben, rufen Sie uns gern unter 02361 905 44 89 an oder Sie besuchen uns beim Stadtbummel in unserem Kundenbüro in der Münsterstraße 22. Wir sind gern für Sie da!

Einfach & bequem

So einfach ist wechseln: Im Preisrechner Klimagas­angebot wählen und direkt online bestellen. Um den reibungs­losen Über­gang kümmern wir uns – natürlich kosten­los und ohne Unter­brechung Ihrer Versor­gung.

Garantiert günstig

Profitieren Sie von fairen Kondi­tio­nen mit langfristiger Preis­garantie. Und dem guten Gefühl, ab jetzt mit Klima­gas CO2-neutral zu heizen.

RE wird grüner

Mit Klimagas von Ihren Stadt­werken unter­stützen Sie eine CO2-neutrale Energie­ver­sor­gung. So schützen Sie das Klima und helfen dabei, unsere Heimat­stadt lebens­wert zu erhalten.

So können Klimagaskund*innen noch mehr sparen

Das fördern wir :

100 € beim Einbau einer Erdgas-Brennwertheizung

100 € bei Neuanschaffung eines Erdgas-Haushaltsgeräts

100 € beim Einbau einer Gaswärmepumpe

333 € beim Einbau eines Erdgas-Blockheizkraftwerks

Was Sie schon immer über Klimagas wissen wollten…

Was ist Klimagas?

Zum Glück ist Klimaschutz auch mit herkömmlichem Erdgas möglich, denn noch lässt sich unser Wärmebedarf nicht allein durch erneuerbare Energien decken: Wie das geht? Indem man den unvermeidbaren CO2-Ausstoß kompensiert und damit Klimaneutralität erreicht. Dann spricht man von Klimagas.

Wie funktioniert Klimaneutralität?

Unter allen fossilen Brennstoffen gilt das Naturprodukt Erdgas als der sauberste. Doch auch sein Verbrauch setzt gewisse Mengen Kohlendioxid (CO2) frei. Deshalb fördern wir im Gegenzug zum Erdgasverbrauch anerkannte internationale Klimaschutzprojekte, die entsprechende Mengen CO2 einsparen werden. So erreichen wir eine ausgeglichene Klimabilanz: Unser Erdgas ist 100% klimaneutral.  
 

Welchen Vorteil hat das für Sie als Kund*innen?

Sie leisten ganz direkt und ohne weiteren Aufwand einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Denn mit jeder verbrauchten Kilowattstunde unterstützen Sie weltweit Projekte zur CO2-Einsparung.

Welche Klimaschutzprojekte fördern wir?

Klima wirkt global. Daher können CO2-Emissionen, die hier entstehen, andernorts ausgeglichen werden – vorzugsweise in Entwicklungs- und Schwellenländern. Dort sind Klimaschutzprojekte besonders effektiv, weil sich mit vergleichsweise geringem Aufwand eine enorme Wirkung erzielen lässt. Zudem reduzieren die geförderten Projekte nicht nur den CO2-Ausstoß. Sie sorgen auch für Technologietransfer und nachhaltige Entwicklung, schaffen Arbeitsplätze und verbessern den Lebensstandard vor Ort.

Wie sieht ein gefördertes Projekt konkret aus?

Zu den geförderten Klimaschutzprojekten gehört z.B. eine Biogaserzeugung aus Klärschlamm in Sofia (Bulgarien). In an­ge­schlos­senen Anlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung wird das Biogas genutzt, um Strom und Wärme zu produzieren. Zertifiziert nach Gold Standard, realisiert es den höchsten Qualitätsstandard bei Kompensationsprojekten. Er wurde unter Federführung des WWF und unter Mitwirkung des Bundesumweltministeriums entwickelt.

Kann man sich darauf verlassen, dass wirklich CO2 eingespart wird?

Alle von uns geförderten Klimaschutzprojekte unterliegen anerkannten Qualitätsstandards und werden nach festgelegten Kriterien geprüft. Die Mehrzahl entspricht dem derzeit strengsten „Gold Standard“. Unser Klimagas ist außerdem vom TÜV Nord als „Klimaneutrales Gasprodukt“ zertifiziert:  
Klimagas-Zertifikat TÜV Nord

Wichtige Infos zur Verbrauchsabrechnung Klimagas

Auf Ihrer Jahresrechnung wird der Klimagasverbrauch üblicher Weise in der Einheit Kilowattstunden (kWh) abgerechnet. Doch Ihr heimischer Gaszähler misst den Verbrauch in Kubikmeter (m³). Warum gibt es die unterschiedlichen Einheiten und wie erfolgt die Umrechnung?

Nun, die Qualität von Erdgas, insbesondere der Brennwert, kann stark variieren. Der Brennwert gilt als Qualitätsmerkmal und gibt an, wie viel Leistung beziehungsweise Energie in einem normierten Kubikmeter Erdgas steckt. Die Umrechnung des Kubikmeterverbrauchs in Kilowattstunden erfolgt mit folgender Formel:

Thermische Energie = Gasverbrauch x Brennwert x Zustandszahl
(kwh = m³ x kWh/m³ x Z)

Hier finden Sie Informationen zu den einzelnen Werten:

Der Gasverbrauch wird anhand des Unterschieds zwischen „alter Zählerstand” und „neuer Zählerstand” an Ihrem Gaszähler gemessen. Die Menge wird in Kubikmeter (m³) angegeben.

Der Gasverbrauch muss in einen Normzustand umgerechnet werden, was durch Multiplikation mit der Zustandszahl Z erfolgt. Die Zustandszahl gibt das Verhältnis vom Volumen im Betriebszustand zum Volumen im Normzustand an. Zur Berechnung werden Gasdruck und Gastemperatur am jeweiligen Ort zu Normdruck und Normtemperatur ins Verhältnis gesetzt. Die Zustandszahl Z wird kundenspezifisch berechnet und findet sich daher auch auf der Rechnung wieder.

Wie die Zustandszahl (Z) wird auch der Abrechnungsbrennwert kundenindividuell ermittelt. Der Abrechungsbrennwert gibt den Energiegehalt (kWh/m³) an, also wie viel Energie ein Kubikmeter Gas beim Verbrennungsprozess freisetzt. Dadurch werden die natürlichen Schwankungen des Energiegehalts berücksichtigt.

Dieser Wert gibt Ihren Erdgasverbrauch in Kilowattstunden (kWh) an. Der am Zähler gemessene Erdgasverbrauch (m³) wird durch Multiplikation mit der Zustandszahl Z in ein Normvolumen umgerechnet, was wiederum mit dem Brennwert multipliziert wird.

Übrigens

Mit Ökostrom alles aus einer Hand

Mit Ökostrom alles aus einer Hand

Jetzt zu Ökostrom der Stadtwerke wechseln. Ihr Plus: ein Partner vor Ort samt Klimaschutz und Preisgarantie.

Warmes Zuhause mit Öko Heizstrom

Warmes Zuhause mit Öko Heizstrom

Auch beim Öko Heizstrom keine Kompromisse eingehen: mit Ökostrom aus 100 % erneuerbaren Energien.

Was tun im Störungsfall?

Was tun im Störungsfall?

Bei einer Störung wenden Sie sich bitte an Ihren Netzbetreiber Westnetz. In Notfällen rufen Sie die Polizei (110) oder die Feuerwehr (112) an.

Stadtwerke Recklinghausen

Münsterstraße 22
45657 Recklinghausen

Unsere Öffnungzeiten

Montag: 14-18 Uhr

Dienstag-Freitag: 11-18 Uhr

Samstag: 10-13 Uhr

Service-Hotline

02361 905 44 89